4. Andere primäre Kopfschmerzen

An anderer Stelle kodiert
Primärer und/oder sekundärer Kopfschmerz?

Für 4. Andere primäre Kopfschmerzen gelten je nach den Umständen 2 Regeln:

  1. Wenn ein neu aufgetretener Kopfschmerz mit den Charakteristika des Kopfschmerzes vom Spannungstyp zum ersten Mal in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit einer anderen Erkrankung auftritt, von der bekannt ist, dass sie Kopfschmerzen hervorrufen kann oder dieser erfüllt sonstige Kriterien, die für eine Verursachung durch diese andere Erkrankung sprechen, wird dieser neue Kopfschmerz als sekundärer Kopfschmerz, zurückzuführen auf die ursächliche Erkrankung kodiert.
  2. Wenn aber ein vorbestehender Kopfschmerz mit den Merkmalen einer der hier klassifizierten Erkrankungen in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit einer solchen ursächlichen Erkrankung chronisch wird oder sich deutlich verschlechtert (üblicherweise definiert als eine mindestens zweifache Steigerung der Häufigkeit oder Schwere), sollte sowohl die ursprüngliche Kopfschmerzdiagnose als auch die Diagnose eines sekundären Kopfschmerzes vergeben werden, sofern gute Hinweise bestehen, dass diese Erkrankung Kopfschmerzen auslösen kann.
Einleitung

Dieses Kapitel beinhaltet eine Reihe von primären Kopfschmerzerkrankungen, die klinisch heterogen sind. Sie werden in vier Kategorien eingeteilt und in der entsprechenden Abfolge in der ICHD-3 kodiert:

  1. Kopfschmerzen in Verbindung mit körperlicher Anstrengung, darunter 4.1 primärer Hustenkopfschmerz, 4.2 primärer Anstrengungskopfschmerz, 4.3 primärer Sexualkopfschmerz und 4.4 primärer Donnerschlagkopfschmerz.
  2. Kopfschmerzen, die direkten physischen Reizen zugeschrieben werden (diese gelten als primäre Kopfschmerzerkrankungen, da sie durch physiologische [nicht schädigende] Reize entstehen), darunter 4.5 primärer kältebedingter Kopfschmerz und 4.6 Kopfschmerz durch Einwirkung von Druck oder Zug auf den Kopf.
  3. Epikranieller Kopfschmerz (d.h. Kopfschmerzen auf der Kopfhaut), darunter 4.7 primärer stechender Kopfschmerz und 4.8 Münzkopfschmerz (sowie A4.11 Epicrania fugax im Anhang).
  4. Diverse sonstige primäre Kopfschmerzerkrankungen, darunter 4.9 schlafgebundener Kopfschmerz und 4.10 neu aufgetretener täglicher Kopfschmerz.

Die Pathogenese dieser Erkrankungen ist noch unzureichend geklärt, und Behandlungsempfehlungen diesbezüglich stützen sich auf Einzelberichte oder unkontrollierten Studien.

Kopfschmerzen mit ähnlichen Charakteristika wie mehrere dieser Erkrankungen können Symptome einer anderen Erkrankung sein (d. h. sekundäre Kopfschmerzen); bei ihrem erstmaligen Auftreten erfordern diese eine sorgfältige Beurteilung durch bildgebende Verfahren und/oder andere angemessene Tests. Der Beginn einiger dieser Kopfschmerzen (etwa 4.2 primärer Anstrengungskopfschmerz, 4.3 primärer Sexualkopfschmerz und 4.4 primärer Donnerschlagkopfschmerz) kann akut sein, und die Betroffenen werden mitunter in Notaufnahmen vorstellig. Eine angemessene und vollständige Untersuchung (vor allem durch zerebrale Bildgebung) ist in diesen Fällen obligatorisch.